In der Bucht von Bengalen liegen die über 300 Inseln der Andamanen und Nicobaren. Sie sind die Spitzen eines alten Gebirges, das sich vor langer Zeit von Myanmar bis nach Sumatra erstreckte. Nur wenige Inseln sind bewohnt. Unser Ziel heute ist Port Blair, die „Hauptstadt“ der Inselgruppe, die politisch zu Indien gehört. Mit seinen dichten Dschungellandschaften, den weißen Sandstränden und dem kristallklaren Wasser gelten die Andamanen als eines der letzten Paradiese der Erde und ziehen entsprechend Touristen an. Wir sind nur einen halben Tag hier und deshalb beschränke ich mich auf einen Besuch in Port Blair, mit seinen lebhaften Straßen und Märkten.

DSC05629

So farbenfroh begrüßt uns der Hafen von Port Blair

DSC05617

Auf den Straßen der Stadt sieht es naturgemäß sehr indisch aus.

DSC05592

Überall scheint Markt zu sein: Gemüse, Hühner, Kochtöpfe und wunderbare Stoffe in leuchtenden Farben.

DSC05615
Und mitten in der Stadt auf einmal eine Grünfläche, auf der Kühe und Ziegen weiden. Drum herum stehen die typisch bunten Häuser mit ihren Blechdächern und dahinter leuchten die Kuppeln eines Tempels.

Written by Stephan Börries

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code