DSC06560

Cuxhaven

Kapitän Hartmann hat ordentlich Dampf gemacht und so sind wir schon gegen Mittag vor Cuxhaven und bald darauf in Brunsbüttel, wo wir eigentlich erst gegen 20:00h sein wollten. Auf diese Weise erleben wir die Fahrt durch den Nordostseekanal am Tage, was ein ganz besonderes Erlebnis ist.

DSC06571

Der Nord-Ostseekanal bei Brunsbüttel

Der knapp 100 Kilometer lange Nord-Ostseekanal ist die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt und erspart Schiffen den maximal 900km längeren Weg durch den Skagerrak um die Nordspitze Dänemarks herum. Die heutige Bundeswasserstraße wurde 1895 als Kaiser-Wulhelm-Kanal eröffnet und trug diesen Namen bis 1948. Der Kanal wird an beiden Enden durch Schleusen gegen die wechselnden wasserstände- verursacht durch Gezeiten oder Windstau der Nord- bzw. Ostsee – abgeschlossen. Die Endpunkte befinden sich in Brunsbüttel an der Elbe und in Kiel-Holtenau in der Kieler Förde. Sie liegen rund 98km auseinander.

DSC06570

Der historische Eisbrecher Stettin (noch heute mit Kohle befeuert) geht mit uns in die Schleuse bei Brunsbüttel

Acht Straßen- und vier Eisenbahnlinien überqueren den Nord-Ostsee-Kanal auf insgesamt zehn Brücken, dreizehn Fahrzeug- und eine Personenfähren ermöglichen den Transport auf die jeweils andere Seite. Besonders bekannt ist die Eisenbahnhochbrücke bei Rendsburg mit der darunter hängenden Schwebefähre.

Alle Brücken haben die gleiche Durchfahrtshöhe von 42m für die Schiffahrt, weil der Kanal beim Bau für die Linienschiffe der Deutschlandklasse der kaiserlichen Marine ausgelegt wurde. Um den Kanal schiffbar zu halten, werden jährlich rund 6,5 Mio Kubikmeter Naßschlick in Brunsbüttel ausgebaggert.

DSC06568

Oazapft is!!!!

Und während wir in die Schleuse von Brunsbüttel einfahren, gibt es auf dem Lido-Deck bayerische Spezialitäten und Blasmusik, die jungen Leute vom Service tragen Dirndl und Lederhosen und servieren Freibier und Obstler. Die kuriose Party zur Mittagszeit gehört zu jeder reise auf MS EUROPA wie das Glockenzeichen um 12:00h mittags und sorgt für ausgelassene Stimmung auf dem Achterdeck.

DSC06554

lost & found der EUR1609

Und da morgen früh unsere Reise in Kiel zu Ende geht, steht auf Deck 4 auch ein Tisch mit den Fundsachen dieser Reise. Ob die elastische Binde oder der Plastikkamm von seinen Besitzern wohl wirklich vermißt wurden?

 

Written by Stephan Börries

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code