Im Aisen Fjord

Puerto Chacabuco ist eine kleine Hafenstadt mit etwa 1.500 Einwohnern an der Westküste Chiles in der Region Aisen. Auf 30.000km ² Fläche zählt die Gemeinde gerade einmal 22.000 Einwohner, von denen die Hälfte in den zwei Hauptorten Coyhaique und Puerto Aisen lebt. Während wir den Aisen-Fjord hinauf in Richtung Puerto Chacabuco fahren, kommen wir an unbesiedelten Berghängen vorbei, aus denen zahlreiche Wasserfälle zu Tal stürzen. In den Höhen ist Neuschnee gefallen und hingen die Wolken heute nicht so tief, könnten wir auch die Andengipfel bestaunen.

Puerto Chacabuco

Es ist das erste Mal, das MS EUROPA2 Chacabuco anfährt und damit also eine echte Premiere! Ein Shuttle-Bus bringt uns dann vom Hafen nach Puerto Aisen, das 14 km von hier entfernt liegt. Nachdem dem der Hafen von Puerto Aisen in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts verlandete, ist das Städtchen noch verschlafener und hat lediglich als Ausgangspunkt für Exkursionen in die Nationalparks der Umgebung Bedeutung. Nach einem kurzen Aufenthalt dort freuen wir uns bei Außentemperauren um die 8°C auf Tee und Stollen an Bord.

Straße in Puerto Aisen

 

Hier gehört sie hin und nicht in die Vorgärten deutscher Einfamilienhäuser: die Araucia-Tanne

Das Aisen-Tal auf der Rückfahrt nach Chacabuco

Written by Stephan Börries

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code