Einfahrt in die Schleuse bei Kiel-Holtenau

Am 18. April sind wir von Brunsbüttel aus in den Nordostseekanal eingefahren. Genau vierzehn Tage später befahren wir den Kanal wieder, aber diesmal von der Kieler Seite aus. Aber bevor wir die Schleuse bei Holstenau passieren können, müssen wir fast fünf Stunden in der Kieler Förde warten, denn ein Computerfehler im Steuerungssystem der Kanalgesellschaft hat den gesamten Fahrbetrieb auf dem Nordostseekanal zum Stillstand gebracht. Also werden wir erst morgen gegen 2:00h in Hamburg am Grasbrook festmachen.

Der alte Leuchtturm von Holtenau

In den zwei Wochen, die vergangen sind seit wir das letzte Mal hier vorbeikamen, sind die Bäume grün geworden.

Durch die vielen Schiffe ist der NOK so sauerstoffreich, daß erfolgreich Fischzucht betrieben werden kann.

Written by Stephan Börries

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code