Felsige Landzungen schützen den Hafen von Portree

Der kleine Hafen von Portree

Unsere Rundreise auf der Isle of Skye beginnt im Hafen von Portree, wo MS EUROPA heute auf Reede liegt. Die See hat sich doch beruhigt und zudem liegt die Bucht von Portree geschützt zwischen bergigen Landzungen.

Die Ruine (seit 1855) von Armadale Castle

Von Portree geht es zunächst in Richtung Süden auf die Halbinsel Sleat. Dort besuchen wir Armadale Castle mit seinen Gärten und das Museum des Clans MacDonald. Dieser Clan beherrschte einst den Süden der Isle of Skye und die Stiftung des Clans hat hier ein Museum zur eigenen und zur Geschichte der Insel eingerichtet.

Die alte Steinbrücke bei Sligachan

Auf dem Rückweg in Richtung Norden halten wir zum Mittagessen in Sligachan und von dort geht es dann weiter auf der Landstraße im Westen der Insel. Wir durchfahren dabei wunderbare Landschaften rund um das Loch Bracadale, wo die grünen Wiesen immer wieder von Heideflächen unterbrochen werden, die jetzt noch in Blüte stehen.

Am Loch Bracadale

Mit Dunvegan Castle im Nordwesten der Insel erreichen wir den Sitz des Clan MacLeod, deren Chiefs seit achthundert Jahren und bis heute auf dieser Burg ihren Wohnsitz haben. MacLeod waren die Machthaber im Norden der Isle of Skye und immer wieder auch in kriegerische Auseinandersetzungen mit den MacDonald verwickelt. Wie bei den meisten der schottischen Burgen und Schlösser liegt auch bei Dunvegan der größte Reiz in der romantischen Lage der Herrensitze in der umgebenden Landschaft. Wir besuchen aber brav die Salons der Burg mit den Erinnerungsstücken einer selbstverständlich großartigen Familiengeschichte, bevor wir bei wieder einmal bestem Wetter durch die Gärten streifen.

Dunvegan Castle

Written by Stephan Börries

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code