Das Veles y Ventes von David Chipperfield

Heute, in Valencia, hat uns das prächtige Wetter der letzten Tage das erste Mal verlassen und wir erleben die wunderbare Stadt auch mit Regenschauern, die der Begeisterung nur wenig anhaben können. Den Tag beginnen wir mit einem Besuch von „Veles e Ventes“, einem Gebäude, das als Beobachtungsgalerie für das Einlaufen der Teilnehmer des America’s Cup 2010 vom britischen Architekten David Chipperfield geplant wurde. Von den riesigen Terrassen des Gebäudes, das heute als Restaurant, gastronomische Akademie und Veranstaltungszentrum genutzt wird, bieten sich, selbst bei Regenwetter, phantastische Ausblicke auf die unterschiedlichen teile des Hafengebietes.

Opernhaus und Hemispheric in der 2Stadt der Künste und der Wissenschaften

Danach geht es zur Ciudad de las Artes y las Sciencias, dem großen Projekt, das die Stadt Valencia in den 90er Jahren auf den Weg gebracht hat. Hier reihen sich das Opernhaus, das Hemispheric genannte Planetarium, das Museum der Wissenschaften, der Kongresspalast und das Oceanografic, eine Meeresmuseum, in dem mehr als 500 verschiedene Species besucht werden können, zu einem spektakulären Ensemble. Entworfen wurde die Gesamtanlage, sowie auch die wichtigsten Gebäude der Ciudad, von Santiago de Calatrava, einem der bedeutendsten spanischen Architekten der Gegenwart.

Museum der Wissenschaften, der Pont de l’Assut und die Agora
Der Palast der Generalidad, linker Turm von 1421, der rechte wurde 1942 erbaut

Am Nachmittag gilt unser Besuch der Altstadt, wo wir natürlich die klassischen Sehenswürdigkeiten wie den Palast der Generalidad, die Lonja de la Seta und die Viertel um die Kathedrale besuchen. Den Abschluß bildet dann die Kirche San Nicolas. Die im Ursprung gotische Kirche wurde zwischen 1697 und 1700 von Juan Castiel im barocken Stil umgebaut und von Dionis Vidal mit Fresken ausgestattet, die eine Fläche von insgesamt fast 2000m² bedecken. Kirche und Fresken wurden 2016 restauriert und das Ergebnis ist so großartig, daß man dem Werbeslogan der Turistik von der Sixtinischen Kapelle Valencias gerne folgt.

Valencia ist auch die Wiege der Paella
Auch die valencianische (Klöppel-)Spitze ist hier zuhause und das sind die Zutaten
Und dann ist MS EUROPA schon fast wieder bereit zum Auslaufen

Written by Stephan Börries

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code