Auf dem Guadalquivir
Reisfarmern an den Ufer des Gaudalquivir
Flußlandschaft

Um unser nächstes Ziel, Sevilla, zu erreichen, fahren wir diesen größten Fluß Andalusiens von seiner Mündung bei Sanlucar de Barrameda ca. 80km hinauf. Zunächst breitet sich auf beiden Seiten des Guadalquivir eine Sumpflandschaft, die „Las Marismas“ genannt wird und die Heimat unzähliger Vogelarten ist. Später dehnen sich dann endlose Reisfelder aus, die durch Baumreihen und Entwässerungsgräben zu einem geometrischen Muster geordnet sind. Kurz bevor den Hafen von Sevilla erreichen passieren wir dann eine moderne Schleusenanlage, die erst 2010 in Betrieb genommen wurde. Die Schleuse sorgt für, daß der Hafen vom Tidenhub unabhängig geworden ist, der hier immer noch bis zu drei Meter beträgt. Die Einfahrt in den Hafen selbst ist durchaus eine Herausforderung für Kapitän und Mannschaft, denn teilweise haben wir nur einen Meter Wasser unter dem Kiel.

Nueva Esclusa de Sevilla
Das Panorama von Sevilla von unserem Liegeplatz aus

Am ersten Abend in Sevilla folgen fast alle Gäste einer Einladung von HAPAG LLOYD Cruises zu einer Flamencoshow auf der Hacienda El Vizir außerhalb der Stadt. Die Hacienda gehört einem berühmten Stierkämpfer, der hier auch eine kleine Privatarena betreibt. Während die Show noch läuft, sehe ich mich ein bißchen auf dem Gelände um und kann dabei zuschauen, wie ein Trainer in der Arena mit jungen Torreros trainiert.

Jetzt spiel’n se was aus Carmen…..
Die Privatarena liegt noch verlassen in der Abendsonne, aber dann …
MS EUROPA in Sevilla

Written by Stephan Börries

1 Comment

Florian Spies

Also wenn das so ist, dass das Schiff auch ins Hinterland fahren kann, dann freue ich mich schon auf den Besuch in Leipzig – wir müssen nur den Kanal noch fertig machen, der uns mit der Nordsee verbindet. Es sind nur fünf Kilometer, die fehlen – okay, wir machen ihn auch etwas breiter! Klingt schon wieder nach einer tollen Reise, die Fernweh auslöst!

Reply

Schreibe einen Kommentar zu Florian Spies Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code