Die Fahrt in der Nacht durch die Biskaya war recht lebhaft, aber dafür ist diese Gegend ja bekannt. Schon gestern Abend mußte das Wasser des Pools abgelassen werden, weil der eigentlich nicht als Wellenbad gedacht ist.

Der Hafen von Bixto-Bilbao

Heute Vormittag erreichen wir dann Bixto, den Hafen von Bilbao, das knapp zehn Kilometer im Landesinneren liegt und durch die Ria di Bilbao mit dem eigentlichen Hafen verbunden ist. Die Ria war früher der Haupttransportweg der Schwerindustrie von Bilbao. 1893 wurde die Schwebefähre von Bixto in Betrieb genommen und wird noch heute genutzt. Die Schwebebühne wurde zwar modernisiert, aber die imposante Stahlkonstruktion ist noch immer die gleiche.

Unser Rundgang durch Bilbao endet natürlich mit einem Besuch des Guggenheim Museums und ist die letzte Station auf dieser Reise. Wer noch mehr über bilbao wissen möchte, kann sich gerne nochmal den Beitrag unter dem Stichwort EUX1726 anschauen. Vor zwei Jahren war ich nämlich das letzte Mal hier

Das Guggenheimmuseum von der DEUSTO-Brücke aus gesehen
Die Silvabrücke aus ungewohnter Perspektive
Meine Lieblingsgalerie im Guggenheim: Richard Serra
Der Blogger mittendrin
Rund 40.000 Pflanzen braucht es, um den Puppy von Jeff Koons zu bepflanzen
Und am Ende soll er dann wieder so aussehen (Photo von 2014)

Morgen geht es dann über München zurück nach Berlin.

Written by Stephan Börries

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code