Da die HANSEATIC Inspiration ja ein Expeditionsschiff ist, laufen wir heute unbewohnte Inseln an, die Islas Ciés vor der Küste Galiciens. Die Inselgruppe, die aus drei Inseln besteht, ist Teil eines Nationalparks, der 2002 als erster Nationalpark in Galicien geschaffen wurde.

Playa de Rodas

Mit den Tendern setzen wir bei schönstem Sonntagmorgenwetter zur nördlichen der drei Inseln über und machen dort an einem Anleger fest. Denn so einsam und verlassen sind die Inseln denn doch nicht. Nachdem im Jahr 2012 der dortige Strand Playa de Rodas von der britischen Zeitung The Guardian zum schönsten weltweit gewählt wurde, kommen viele Touristen hierher. Der Strand mag vielleicht zu den schönsten der Welt zählen, aber die Wassertemperatur, die auch im Sommer nicht vielmehr als 16°C erreicht, ist vielleicht doch nicht jedermanns Sache. Die Zahl der Besucher ist auf 2.200 pro Tag begrenzt und wer nicht auf dem einzigen, kleinen Campingplatz übernachten möchte, muß abends zurück aufs Festland. Die sehr gut ausgebauten Wanderwege dürfen nicht verlassen werden und es gibt auch nur ein kleines Restaurant für die Tagesversorgung.

Fischschwarm in der Lagune zwischen den Inseln
MS HANSEATIC Inspiration von der Isla Do Faro aus gesehen

Wir wandern also über die Insel und erreichen auf mittlerer Höhe einen grandiosen Aussichtspunkt, der einen Rundblick über die mittlere Insel Do Faro und das umliegende Archipel erlaubt

Isla Monteagudo, die Playa de Rodas und die Lagune von der Isla do Faro aus gesehen

Written by Stephan Börries

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code