Hamburg

Heute Morgen sind wir in Hamburg aufgewacht und nun heißt es Abschied nehmen. Von dieser Reise durch die Ostsee, auf der wir zwölf Häfen in neun Ländern besucht haben aber auch von MS HANSEATIC, denn dieses Schiff, das jetzt noch ein paar reisen in den hohen Norden und bis nach Grönland macht, wird am 2.Oktober… Read more »

Nordostseekanal II

Am 18. April sind wir von Brunsbüttel aus in den Nordostseekanal eingefahren. Genau vierzehn Tage später befahren wir den Kanal wieder, aber diesmal von der Kieler Seite aus. Aber bevor wir die Schleuse bei Holstenau passieren können, müssen wir fast fünf Stunden in der Kieler Förde warten, denn ein Computerfehler im Steuerungssystem der Kanalgesellschaft hat… Read more »

Karlskrona

Karlskrona wurde 1679 während der Regierungszeit Karls XI als Flottenstützpunkt gegründet und später zum wichtigsten Marinehafen Schwedens ausgebaut. Die Stadt entstand ursprünglich auf mehr als dreißig Inseln und wurde durch einen Archipel vorgelagerter Inseln von der Seeseite her geschützt. Die Stadt wurde der damaligen Zeit entsprechend auf einem regelmäßigen Raster angelegt, dessen Zentrum vom zentralen… Read more »

Danzig

Als wir heute Morgen im Danzig von Bord gehen, befinden wir uns direkt vor der Westerplatte, dem Ort an dem der zweite Weltkrieg seinen Ausgang genommen hat. Durch die weitläufigen Hafenanlagen geht es dann direkt mit dem Bus in das historische Danzig. Die historische Innenstadt ist unterteilt in die Altstadt, die Rechtsstadt und die Vorstadt…. Read more »

Visby

Heute besuchen wir Visby auf der Insel Gotland. Der kleine Ort hat heute nur einen Bruchteil der 10.000 Einwohner, die zur Blütezeit der Stadt innerhalb der Stadtmauern lebte. Die Stadtmauern mit einer Gesamtlänge von fast vier Kilometern sind fast vollständig erhalten und von den ehemals 44 Türmen der Stadtbefestigung sind noch 36 erhalten. Weniger gut… Read more »

Stockholm

Zwischen der Ostsee und der schwedischen Hauptstadt Stockholm liegen mehr als 14.000 Inseln und wir brauchen den ganzen Morgen, um diesen Schären-Garten zu durchqueren. Noch ist uns der Sonnenschein hold und so genießen wir die Passage bis zu unserem Liegeplatz in unmittelbarer Nähe zur Altstadt. Seit 1634 ist Stockholm die Hauptstadt des Königreiches Schweden und… Read more »

Talinn

Bei schönstem Frühlingswetter laufen wir in den Hafen von Talinn ein. Schon von See läßt sich erahnen, daß Talinn zum einen die moderne Hauptstadt eines jungen Landes in eifriger Entwicklung und gleichzeitig ein wichtiger und schöner historischer Platz an der baltischen Küste ist. Die Skyline des neuen Talinn kontrastiert mit den Türmen der Altstadt und… Read more »

St. Petersburg

Zwei Tage Sankt Petersburg. Was gäbe es da nicht alles zu berichten! Die eindrucksvolle Stadt an der Newa, die 1703 als „Fenster zum Westen“ durch Zar Peter I, der auch der Große genannt wird, gegründet wurde. Und Peter war auch in körperlicher Hinsicht groß mit seinen 2,14 Metern Körpergröße. Sankt Petersburg, das bereits ab 1712… Read more »

Helsinki

Rund um ihren Hafen am Finnischen Meerbusen entwickelte sich die Helsinki zu einer nordischen Metropole mit ungefähr 600.000 Einwohnern. Die Stadtregion zählt noch einmal doppelt so viele. In der Zeit König Gustav Wasas wurde die Stadt 1550 als Konkurrenzhafen zu Tallin, das damals noch Reval hieß. Als Finnland am Anfang des 19. Jahrhunderts zu Rußland… Read more »

Riga

Riga ist die Hauptstadt Lettlands und mit ungefähr 700.000 Einwohnern die größte Stadt des Baltikums und ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes. Die alte Hansestadt ist berühmt für den sehr gut erhaltenen Stadtkern, vor allem die Altstadt mit ihren Gassen und Plätzen sowie die Stadterweiterung aus dem 19. Jahrhundert mit ihren vielen… Read more »

Latest
  • 31. Januar, Seetag

    Für alle, die meinen in Südamerika sei es immer nur warm: Der Humboldt-Strom bringt kaltes Wasser aus dem Süden und die Lufttemperatur bei diesigem Wetter beträgt heute 15°C.

  • Vikunjas

    29. Januar, Lauca Nationalpark

    Ein Ausflug in den Lauca-Nationalpark, bedeutet für mich, dass ich um 5:00 Uhr aufstehe, denn um 6:30 Uhr sollen die Busse abfahren! Zunächst geht es durch die Hafenstadt Arica, die der Hauptseehandelsplatz für Bolivien ist und wo sich einer der weltweit größten Standorte für Fischmehlproduktion befindet, was im Hafen und im Stadtgebiet auch ganz gut zu… Read more »

  • 28. Januar, Seetag

    Heute geht es weiter die Küste entlang bis nach Arica, einer Hafenstadt, die bereits in Chile liegt. Die Küstenlandschaft ist genauso beeindruckend wie karg. Wüstenähnliche Höhenzüge ziehen sich bis ans Meer herunter, fast unbewohnt (und unbewohnbar), alles ist sandfarben und unterbrochen nur von Salzklippen, die wie Schneewehen herüberleuchten.

  • 27. Januar, Paracas

    Heute liegen wir auf Reede. Ich arbeite ein wenig die letzten Tage ab und genieße das Leben an Bord. Die Küste hier ist sehr karg, fast Wüste. Das liegt daran, dass es kaum regnet und die Küste außer Fischfang kaum anderen Lebensunterhalt bietet. Der Fischfang gedeiht aber reichlich, knapp 20 % des gesamten Fangvolumens der… Read more »

  • 26. Januar, Lima

    Der heutige Tag gilt Lima, und nachdem es zunächst wiedereinmal mit den Hafenbehörden und der Freigabe des Schiffes etwas gedauert hat, machen wir uns auf den Weg in die Stadt. Das gesamte Stadtgebiet von Lima hat heute ca. 9 Mio Einwohner und die ehemalige Hafenstadt Callao ist längst Teil der Metropole.

  • 25. Januar, Trujillo

    Nach einem Seetag kommen wir heute morgen in Salaverry an, unserer ersten Destination in Peru. Von hier aus unternimmt man Ausflüge zu den Ausgrabungen der Kultstätten der Moche- und der Chimu-Kulturen, die sich hier vor der Zeit der Inka entwickelt haben. Mein Tag aber gilt Trujillo, einer Stadt, in der sich viel vom Flair der… Read more »

  • 23. Januar, Quito

    Heute Nacht sind wir über den Äquator gefahren, so gegen 1:00 Uhr; folgerichtig liegt der Hafen, den wir heute anlaufen in Ecuador und heißt Manta. Ein Ort, der vor allem vom Fischfang lebt. Der Wecker klingelt schon um 4:45 Uhr (wer sagt auch, dass ich auf einer Erholungsreise sei), denn um 6:00 Uhr bringt der… Read more »

  • 21. Januar, Oh wie schön ist Panama!

    Heute bin ich mit 35 Gästen bei schwül-heißem Wetter auf einer Zeitreise in Panama-City unterwegs. Der Tag beginnt mit einer Fahrt auf den Amador-Hill, ein ehemaliges militärisches Sperrgebiet auf einer Halbinsel vor Panama-Stadt. Die vom früheren Diktator Noriega hier angelegten Bunker- und Befestigungsanlagen wurden nach der Invasion durch das US-amerikanische Militär weiter genutzt und sind… Read more »

  • Erlebnis Panamakanal

    Die Fahrt durch den Panamakanal ist bestimmt einer der Höhepunkt der Reise! Vom Atlantik aus kommend geht es erst einmal durch die Schleusen von Gatun. In drei Schleusenkammern wird insgesamt eine Höhe von 26 m überwunden. Die Schiffe werden dabei von „Lokomotiven“ stabilisiert, die die Schiffe bei der Einfahrt in die Kammern begleiten.