Bilbao – Berlin

Zum Glück hat der Rückflug nach Berlin besser geklappt als die Anreise und daß es bei der Ankunft dann auch noch schön sommerlich warm ist, macht den vorläufigen Abschied vom Seemannsleben auch erträglicher. den Sommer über bleibt der Blogger nämlich an Land und erst im September geht es wieder auf See. Diesmal dann wieder mit… Read more »

Auf See mit Kurs auf Bilbao

Seetag, bevor Morgen in Bilbao die Reise zu Ende geht. Leider werde ich für die Stadt diesmal keine Zeit haben, denn nach dem Frühstück geht es gleich zum Flughafen und dann weiter nach Berlin! Wir fahren bereits ab dem Vormittag entlang der Nordküste Spaniens. Zunächst war es regnerisch, dann bewölkt, so daß wir die felsige… Read more »

Lissabon

An unserem zweiten Tag in Lissabon führe ich eine große Gruppe durch den mir liebsten Teil der Altstadt von Lissabon. Wir beginnen in der Nähe des Platzes Rossio und steigen dann über Gassen in den Chiado hinauf. Wir könnten natürlich auch den berühmten Aufzug von Santa Justa nehmen, aber die Warteschlangen der Touristen sind wieder… Read more »

Lissabon

Wieder einmal Lissabon, eine der schönsten Städte, die sich denken lassen! Auch wenn es am Morgen noch heftig geregnet hat. Aber gegen 10:00h ist es damit vorbei und es herrscht herrliches Frühsommerwetter mit einem frischen Wind vom Tejo her. Da ich heute „frei“ habe, schaue ich mir Plätze in Lissabon an, die ich bisher noch… Read more »

Cadiz

Wegen angekündigter Streiks der Hafenlotsen mußte unser Fahrplan ein wenig geändert werden. Deshalb laufen wir heute nicht Portimao in Portugal, sondern Cadiz an. Cadiz war lange Zeit eine Seefestung, denn die Stadt ist von drei Seiten vom Atlantik umgeben und mit dem Festland lediglich durch einen dünnen Landstreifen verbunden. Heute führen zusätzlich zwei große Brücken… Read more »

Malaga

Unser heutiger Hafen ist Malaga, der Hauptort der Costa del Sol und die Stadt, in der Pablo Picasso im Jahr 1881 geboren wurde. Mit seiner Kathedrale und den schönen Gassen der Altstadt und der auf die arabische Zeit zurück gehende Festung Alcazabar ist Malaga mehr als nur ein Durchgangsort um die Badeorte der Costa del… Read more »

Auf See mit Kurs auf Malaga

Nach den vielen Eindrücken der letzten Tage haben wir heute den ersten Seetag dieser Reise. Entlang der Küste Spaniens führt unsere Route weiter nach Süden in Richtung Malaga. Damit an Bord nur keine Langeweile aufkommt, gibt’s heute Mittag den traditionellen bayerischen Frühschoppen mit Blasmusik und Weißwürsten!

Valencia

Nach Madrid und Barcelona ist Valencia die drittgrößte Stadt Spaniens und hat zur Zeit etwa 800.000 Einwohner. Der Straßenverlauf in der Altstadt stammt im Wesentlichen aus der arabischen Zeit, die in Valencia 1238 mit der Eroberung der Stadt durch Jaume I (Jakob), König von Aragon, endete. In der Folge entwickelte sich Valencia zu einem der wichtigsten Handelsplätze… Read more »

Barcelona

Die alte und neue Hauptstadt Kataloniens ist neben der Landeshauptstadt Madrid die bedeutendste Stadt Spaniens. Das Zentrum der Stadt bildet die Plaza Cataluna. Von hier aus sind die römischen Ruinen, die mittelalterliche Stadt „Barrio Gotico“ und auch die im neunzehnten Jahrhundert angelegte moderne Planstadt Eixample gut zu erreichen. Das Charakteristikum Eixamples sind die quadratischen Häuserblocks… Read more »

Mahon / Menorca

Menorca ist die östlichste Insel der Balearen, zu denen unter anderen auch Mallorca und Ibiza gehören. Außerhalb der beiden Städte Ciutadella und Mahon wird das Bild der Insel vor allem von geruhsamer Beschaulichkeit geprägt: viele von Steinmauern gesäumte Felderund Wiesen, auf denen neben den einheimischen braunen Rindern das friesische schwarzbunte Vieh behauptet und wichtig für… Read more »

Latest
  • 9. Februar, Ushuaia

    Ushuaia mit seinen 75.000 EW ist die südlichste Stadt Argentiniens. Die ursprüngliche Strafkolonie hat heute eine (hochsubventionierte) Industrie und lebt im Übrigen von Fischfang und Tourismus. Hier starten die Expeditions- und Kreuzfahrtschiffe in die Antarktis und nach den Falklandinseln; von hier machen sich Wanderer und Bergsteiger auf in die großen Tourengebiete Feuerlands.

  • 8. Februar, Garibaldi und andere Gletscher

    Nach Punta Arenas geht es weiter in den Süden, was heißt, dass es kälter wird. Wir verlassen die Magellanstraße, fahren in der Nacht ein Stück Pazifik und kommen dann in den Beagle-Kanal, der seinen Namen nach dem Forschungsschiff hat. Grüne Hänge und weiße Bergspitzen säumen weiter die Fjorde, die ein wenig an Alpentäler erinnern, die… Read more »

  • Sisme Bayanlar

    Sisme Bayanlar

  • 5. Februar, Pio XI Gletscher

    Die ganze Nacht hat es geregnet und ordentlich geschaukelt, aber am Morgen bricht die Wolkendecke auf und wir fahren bei strahlendem Sonnenschein in den Fjord ein.

  • 3. Februar, Puerto Montt

    Mittlerweile sind wir schon ein ganzes Stück weiter südlich und unser Hafen, Puerto Montt liegt auf dem Breitengrad der auf der nördlichen Halbkugel durch Neapel geht. Das es hier so gar nicht mediterran aussieht, liegt an dem kalten Humboldtstrom und die schneebedeckten Vulkane, die fast direkt an der Küste zu stehen scheinen, der Calbuco (2003… Read more »

  • 1. Februar, Santiago de Chile

    Von Valparaiso, wo unser Schiff liegt, geht es nach Santiago de Chile über eine perfekte Autobahn, die an diesem Sonntagmorgen zudem noch ziemlich leer ist. Wir erreichen nach ca 45 km eine Passhöhe und auf einmal verändert sich die waldreiche Landschaft in ein Weinbaugebiet von der Sanftheit einer Toskana. Der Morgennebel gibt den Trauben, die… Read more »

  • 31. Januar, Seetag

    Für alle, die meinen in Südamerika sei es immer nur warm: Der Humboldt-Strom bringt kaltes Wasser aus dem Süden und die Lufttemperatur bei diesigem Wetter beträgt heute 15°C.

  • Vikunjas

    29. Januar, Lauca Nationalpark

    Ein Ausflug in den Lauca-Nationalpark, bedeutet für mich, dass ich um 5:00 Uhr aufstehe, denn um 6:30 Uhr sollen die Busse abfahren! Zunächst geht es durch die Hafenstadt Arica, die der Hauptseehandelsplatz für Bolivien ist und wo sich einer der weltweit größten Standorte für Fischmehlproduktion befindet, was im Hafen und im Stadtgebiet auch ganz gut zu… Read more »

  • 28. Januar, Seetag

    Heute geht es weiter die Küste entlang bis nach Arica, einer Hafenstadt, die bereits in Chile liegt. Die Küstenlandschaft ist genauso beeindruckend wie karg. Wüstenähnliche Höhenzüge ziehen sich bis ans Meer herunter, fast unbewohnt (und unbewohnbar), alles ist sandfarben und unterbrochen nur von Salzklippen, die wie Schneewehen herüberleuchten.