12.04.2019 Singapur-Berlin

Auch die schönste Reise hat einmal ein Ende und ist auch diese nun vorbei! Der Flug von Singapur geht zunächst äußerst entspannt nach München. wegen einer kleiner Verspätung der Maschine, kann ich erst die nächste Maschine nach Berlin nehmen, was mir die Möglichkeit gibt, im erdinger Moos ein Brez’nfrühstück zu genießen (ohne Eßstäbchen).Bis zum 19…. Read more »

11.04.2019 Singapur

Heute lasse ich das turbulente Singapur einmal hinter mir und fahre mit U-Bahn – eine der Haltestellen hat den wunderbaren Namen Aljounied, wo es sicher die unglaublichsten Märkte gibt – und Bussen bis nach Changi Village und besteige dort ein abenteuerliches Boot, das mich und elf weitere Passagiere nach Palau Ubin hinüberbringt. Diese Insel in… Read more »

10.04.2019 Singapur

Am Morgen heißt es Abschied nehmen von MS EUROPA, zumindest für ein paar Wochen und nachdem ich ins Hotel übergesiedelt bin, steht mir Singapur offen, ganz ohne Gäste (im Schnitt hatte ich in den letzten Wochen 28!) und da das Hotel in der Orchard Road ist, laufe ich ein paar Blocks runter in eine der… Read more »

9.04.2019 Singapur

Singapur, ein Insel- und Stadtstaat, ist flächenmäßig der kleinste Staat Südostasiens und umfasst 63 vorgelagerte Inseln, die die Hauptinsel umringen. Der Stadtstaat liegt südlich von Malaysia und nördlich von Indonesien, durch die Johorstraße von Malaysia und die Straße von Singapur von Indonesien getrennt. Auf einer Fläche von heute 710,2 km2 leben 5,6 Mio. Einwohner. Schon… Read more »

8.04.2019 Auf See mit Kurs auf Singapur

Heute ist der letzte Seetag auf dieser Reise und wer sich noch keinen Sonnenbrand geholt hat, kann dies bei wolkenlosem Himmel und 37°C nachholen. Die letzten Vorträge gehalten und die ersten Visitenkarten getauscht. Und am Abend das wunderbare Ritual der Abschiedsgala in allen Restaurants und späterhin singt der MS EUROPA Shanty-Chor Evergreens, die Gäste im… Read more »

7.04.2019 Ko Kut

Nach dem anstrengenden Tag gestern wirft MS EUROPA heute, am Sonntagmorgen den Anker vor der Insel Ko Kut. Diese Trauminsel, die größtenteils privat ist, liegt in Thailand nahe der kambodschanischen Grenze. Damit wird am Ende dieser Reise durch Südostasien das halbe Dutzend Länder voll sein, die wir auf besuchen. Vor ein paar Jahren war ich… Read more »

6.04.2019 Phnom Penh

Der kleine Fischerort Kampong Saom, oder auch Sihanoukville genannt, wurde in den 1960er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts von der kambodschanischen Regierung wiederentdeckt, als die handelsüblichen Routen über den Mekong nach China während des zweiten Indochina-Krieges nicht befahrbar waren. Mit Hilfe der Amerikaner, die eine Straße zwischen der Hauptstadt Phnom Penh und dem Hafen bauten, entwickelte sich… Read more »

5.04. Auf See mit Kurs auf Sihanoukville

Bei strahlendem Wetter fahren wir die Küste Vietnams hinunter und dann irgendwann in den Golf von Thailand mit kurs auf unseren nächsten Hafen, Sihanoukville. Für das Seewasser wurde eine Temperatur von 29°C gemessen, das Außenthermometer zeigt 37°C. Das ist aber noch längst kein Grund, mit der Tradition des bayerischen Frühschoppens zu brechen, die mit Spanferkel,… Read more »

3.-4.2019. Ho Chi Minh Stadt

Über den Soai Raep und den Saigon Fluß erreichen wir Ho Chi Minh City (HCMC), die Stadt, die vor 1976 Saigon hieß. Ungefähr 80km beträgt die Strecke vom Ostmeer, das in Vietnam nicht mehr Südchinesisches Meer genannt wird, bis zu unserer Pier in der Nähe der Innenstadt. Die Fahrt geht durch Mangrovenwälder und in Industrieanlagen,… Read more »

2.04. Auf See

Den ganzen Tag fahren wir bei herrlichstem Wetter und Temperaturen in Sichtweite der Küste in Richtung Ho Chi Minh Stadt, dem früheren Saigon, wo mir morgen früh festmachen wollen. Da ist auch Zeit die Lampions aus Hoi An einmal aufzuspannen und zu verteilen.

Latest
  • 27. Januar, Paracas

    Heute liegen wir auf Reede. Ich arbeite ein wenig die letzten Tage ab und genieße das Leben an Bord. Die Küste hier ist sehr karg, fast Wüste. Das liegt daran, dass es kaum regnet und die Küste außer Fischfang kaum anderen Lebensunterhalt bietet. Der Fischfang gedeiht aber reichlich, knapp 20 % des gesamten Fangvolumens der… Read more »

  • 26. Januar, Lima

    Der heutige Tag gilt Lima, und nachdem es zunächst wiedereinmal mit den Hafenbehörden und der Freigabe des Schiffes etwas gedauert hat, machen wir uns auf den Weg in die Stadt. Das gesamte Stadtgebiet von Lima hat heute ca. 9 Mio Einwohner und die ehemalige Hafenstadt Callao ist längst Teil der Metropole.

  • 25. Januar, Trujillo

    Nach einem Seetag kommen wir heute morgen in Salaverry an, unserer ersten Destination in Peru. Von hier aus unternimmt man Ausflüge zu den Ausgrabungen der Kultstätten der Moche- und der Chimu-Kulturen, die sich hier vor der Zeit der Inka entwickelt haben. Mein Tag aber gilt Trujillo, einer Stadt, in der sich viel vom Flair der… Read more »

  • 23. Januar, Quito

    Heute Nacht sind wir über den Äquator gefahren, so gegen 1:00 Uhr; folgerichtig liegt der Hafen, den wir heute anlaufen in Ecuador und heißt Manta. Ein Ort, der vor allem vom Fischfang lebt. Der Wecker klingelt schon um 4:45 Uhr (wer sagt auch, dass ich auf einer Erholungsreise sei), denn um 6:00 Uhr bringt der… Read more »

  • 21. Januar, Oh wie schön ist Panama!

    Heute bin ich mit 35 Gästen bei schwül-heißem Wetter auf einer Zeitreise in Panama-City unterwegs. Der Tag beginnt mit einer Fahrt auf den Amador-Hill, ein ehemaliges militärisches Sperrgebiet auf einer Halbinsel vor Panama-Stadt. Die vom früheren Diktator Noriega hier angelegten Bunker- und Befestigungsanlagen wurden nach der Invasion durch das US-amerikanische Militär weiter genutzt und sind… Read more »

  • Erlebnis Panamakanal

    Die Fahrt durch den Panamakanal ist bestimmt einer der Höhepunkt der Reise! Vom Atlantik aus kommend geht es erst einmal durch die Schleusen von Gatun. In drei Schleusenkammern wird insgesamt eine Höhe von 26 m überwunden. Die Schiffe werden dabei von „Lokomotiven“ stabilisiert, die die Schiffe bei der Einfahrt in die Kammern begleiten.

  • Ein Tag auf See

    19.1., Seetag Bei strahlendem Wetter durch die Karibik! Und wer es in der Sonne nicht aushält, hört sich Vorträge über den Panamakanal, Panamaland, Panamastadt oder vor dem Abendessen auch noch einen über das niederländische Königshaus an. Spätestens bei einrechender Dämmerung leeren sich die Decks und füllen sich die Gläser in der Sansi- oder der Poolbar.

  • Ein Tag in Oranjestad auf Aruba

    Aruba auf den niederländischen Antillen ist unsere erste Destination auf dieser Reise. Wir kommen gegen Mittag an und ich führe meine Tour „Art-Deco“ auf Aruba am Nachmittag gleich zweimal durch. Der Ort ist vollständig für Touristen hergerichtet, hauptsächlich für amerikanische Kreuzfahrtschiffe. Aber zum einen ist außer EUROPA2, und wir sind mit ca. 450 Gästen an… Read more »

  • Anreise nach Caracas / La Guiara

    Nach zehneinhalb Stunden Flug von Frankfurt nach Caracas bin ich (und mein Gepäck) um 18:00 in der venezuelanischen Hauptstadt angekommen. Um die Uhrzeit war es schon dunkel und so habe ich von der Stadt rein gar nichts mitgekommen. Die Busfahrt nach La Guiara, dem Hafen von Caracas, dauerte eine knappe halbe Stunde und dann ging… Read more »