10.7.2019 Auf See mit Kurs auf Hamburg

Ein letzter ruhiger Seetag mit Kurs auf Hamburg und dann ist auch diese wunderbare Reise nach 2105 Seemeilen (oder 3898,46km) zu Ende gegangen! Beim bayerischen Frühschoppen auf der Höhe von Helgoland geht’s noch einmal zünftig zu und dann heißt es langsam: Koffer packen! Für den Blog geht es dann auch in die Sommerpause, aber am… Read more »

9.7.2019 Dover

Heute früh erreichen wir den letzten Hafen dieser Reise: Dover. Die Kreidefelsen bei Dover sind ein hinreißender Anblick. Ein steiles weißes Kliff von flach lagernden Kreidekalken erhebt sich imposant hinter dem Strand. Man kann von See her deutlich erkennen, dass über dem hohen Kreidekliff leicht welliges Land liegt, von Wiesen und Weiden bedeckt. Dieser großartige… Read more »

8.7.2019 Cowes

Die idyllisch schöne Insel der Blumen und Gärten, auch „Diamant im Meer“ genannt, liegt dicht vor der 540 km langen Südküste Englands, fast in deren Mitte, vor der Mündung der Bucht von Southampton in den Solent, die Wasserstraße zwischen Festland und Insel, 3 bis 5 km breit. Vom Solent aus gesehen wird deutlich, dass Insel… Read more »

7.7.2019 Fowey

Fowey ist eine kleine Hafenstadt an der Südküste Cornwalls. Im Sommer ist der Hafen, der bei Yachtbesitzern äußerst populär ist, mit Booten fast überfüllt. Die Häuser der kleinen Stadt, die bereits im 12. Jh. gegründet wurde, schmiegen sich an die Hügel, die parallel zur Küste verlaufen. Den Eingang zum Hafen von Fowey, der einem Fjord… Read more »

6.7.2019 Milford Haven

Milford Haven ist nicht unbedingt einer der attraktivsten Orte auf dieser Reise, aber es ist der Ausgangsort für unseren Besuch von Pembrokeshire, eine der alten Grafschaften von Wales und der Ursprung der Dynastie der Tudor, die sich im fünfzehnten Jahrhundert die englische Königswürde erstritten und deren berühmtester Herrscher Heinrich VIII war. Zudem ist Milford Haven… Read more »

5.7.2019 Ringaskiddy

Nachdem wir sonst meistens einen Liegeplatz in Cobh hatten, wenn MS EUROPA den Hafen von Cork anläuft, macht unser Schiff dieses Mal in Ringaskiddy fest, einem Fracht- und Fährhafen gegenüber von Cobh. An Ringaskiddy ist kaum etwas bemerkenswert, außer daß hier der us-amerikanische Pharmakonzern Pfizer ein großes Werk betreibt, in dem die berühmten rautenförmigen und… Read more »

4.7.2019 Scilly Islands

Nachdem die letzten Tage schön, ereignisreich, aber auch anstrengend waren, gönne ich mir heute einen ruhigeren Tag inmitten der Scilly-Inseln. Wer etwas mehr über diesen schönen Archipel vor der Spitze Cornwalls lesen möchte, kann meinen Beitrag aus dem letzten Jahr dazu unter dem Schlagwort EUX1822 nachlesen. Ich jedenfalls bleibe heute an Bord, fahre nicht hinüber… Read more »

3.7.2019 Dartmouth

Dartmouth ist eines der hübschesten Küstenstädtchen an der Südküste Englands und liegt, umgeben von bewaldeten Hügeln, nahe der Mündung des River Dart an dessen Westufer und besitzt einen gut geschützten – einst bedeutungsvollen – Naturhafen. Im Hinterland breitet sich die sanfte Hügellandschaft der Grafschaft Devon aus, die geprägt ist von Wällen und Hecken, die die… Read more »

2.7.2019 Isle of Portland

Von der Isle of Portland, wo MS EUROPA heute liegt, sind wir wieder auf den Spuren der Normannen unterwegs. Durch die sanfte und hügelige Landschaft der Grafschaft Dorset steuern wir zunächst das Dorf Corfe an, das von der mächtigen Ruine der gleichnamigen Burg überragt wird. Die gewaltige Anlage wurde in den Jahren nach der Eroberung… Read more »

1.7.2019 Jersey

Als wir vor zwei Jahren versucht haben, nach Jersey zu kommen, konnten wir die Insel nicht erreichen: Nebel mit Sichtweiten unter fünfzig Metern machten eine Anlandung unmöglich und daher freue ich mich, daß wir die Kanalinseln heute bei schönstem Sommerwetter erreichen. MS EUROPA muß aber in einiger Entfernung vor Anker gehen, weil der Hafen für… Read more »

Latest
  • 10. Februar, Kap Hoorn

    Südlich der Magellanstraße zerbröckelt die nebelverhangene Inselgruppe Feuerland in verlorene Inseln, die über eine Entfernung von 180 Seemeilen (330 km) immer kleiner und kleiner werden, bis sie schließlich nur noch Pünktchen auf der Seekarte darstellen. Das letzte dieser Pünktchen bezeichnet Kap Horn, ein abweisendes, steilflankiges, vulkanisches Hindernis zwischen dem Pazifik und dem Atlantik. Den Namen… Read more »

  • 9. Februar, Ushuaia

    Ushuaia mit seinen 75.000 EW ist die südlichste Stadt Argentiniens. Die ursprüngliche Strafkolonie hat heute eine (hochsubventionierte) Industrie und lebt im Übrigen von Fischfang und Tourismus. Hier starten die Expeditions- und Kreuzfahrtschiffe in die Antarktis und nach den Falklandinseln; von hier machen sich Wanderer und Bergsteiger auf in die großen Tourengebiete Feuerlands.

  • 8. Februar, Garibaldi und andere Gletscher

    Nach Punta Arenas geht es weiter in den Süden, was heißt, dass es kälter wird. Wir verlassen die Magellanstraße, fahren in der Nacht ein Stück Pazifik und kommen dann in den Beagle-Kanal, der seinen Namen nach dem Forschungsschiff hat. Grüne Hänge und weiße Bergspitzen säumen weiter die Fjorde, die ein wenig an Alpentäler erinnern, die… Read more »

  • Sisme Bayanlar

    Sisme Bayanlar

  • 5. Februar, Pio XI Gletscher

    Die ganze Nacht hat es geregnet und ordentlich geschaukelt, aber am Morgen bricht die Wolkendecke auf und wir fahren bei strahlendem Sonnenschein in den Fjord ein.

  • 3. Februar, Puerto Montt

    Mittlerweile sind wir schon ein ganzes Stück weiter südlich und unser Hafen, Puerto Montt liegt auf dem Breitengrad der auf der nördlichen Halbkugel durch Neapel geht. Das es hier so gar nicht mediterran aussieht, liegt an dem kalten Humboldtstrom und die schneebedeckten Vulkane, die fast direkt an der Küste zu stehen scheinen, der Calbuco (2003… Read more »

  • 1. Februar, Santiago de Chile

    Von Valparaiso, wo unser Schiff liegt, geht es nach Santiago de Chile über eine perfekte Autobahn, die an diesem Sonntagmorgen zudem noch ziemlich leer ist. Wir erreichen nach ca 45 km eine Passhöhe und auf einmal verändert sich die waldreiche Landschaft in ein Weinbaugebiet von der Sanftheit einer Toskana. Der Morgennebel gibt den Trauben, die… Read more »

  • 31. Januar, Seetag

    Für alle, die meinen in Südamerika sei es immer nur warm: Der Humboldt-Strom bringt kaltes Wasser aus dem Süden und die Lufttemperatur bei diesigem Wetter beträgt heute 15°C.

  • Vikunjas

    29. Januar, Lauca Nationalpark

    Ein Ausflug in den Lauca-Nationalpark, bedeutet für mich, dass ich um 5:00 Uhr aufstehe, denn um 6:30 Uhr sollen die Busse abfahren! Zunächst geht es durch die Hafenstadt Arica, die der Hauptseehandelsplatz für Bolivien ist und wo sich einer der weltweit größten Standorte für Fischmehlproduktion befindet, was im Hafen und im Stadtgebiet auch ganz gut zu… Read more »