Teneriffa – Berlin

Ein letzter Seetag und dann geht eine der schönsten Reisen zu Ende, die ich in elf Jahren mit HAPAG LLOYD unternommen habe! Der letzte Tag einer abwechslungsreichen Jungfernreise auf einem sehr schönen Schiff umsorgt von einer einzigartigen Crew! Ich hoffe, daß ich weitere Reisen mit der HANSEATIC Inspiration machen kann, auch wenn das wahrscheinlich nicht… Read more »

Funchal

Funchal auf Madeira ist der letzte Hafen dieser Reise bis zu unserem Ziel auf Teneriffa. Madeira mit seinen Nebeninseln besitzt, wie die Azoren, seit 1976 eine begrenzte Autonomie, obwohl die Inseln zu Portugal gehören. Sie liegen 1.000 km von Lissabon, 700 km von der afrikanischen Küste und 1.000 km von den Azoren entfernt im Atlantik…. Read more »

Porto Santo

Nach einem Seetag bei strahlendem Wetter sind wir mittlerweile  im Hafen der Insel Porto Santo angekommen. Porto Santo, 48 km von Madeira entfernt, ist ungleich kleiner als Madeira, es hat nur eine Fläche von 45 km2. Diese nordöstlich von Madeira liegende Insel ist landschaftlich nicht von derselben Vielfalt und Attraktivität wie ihre größere „Schwester“, aber… Read more »

Rabat

Sogar nach Afrika führt uns diese Reise, wenn auch nur für einen Tag, und unser Hafen ist Casablanca. Diese Stadt, die für uns fast ausschließlich mit einem Spielfilm, in dem Humphrey Bogart und Ingrid Bergmann die Hauptrollen spielen, in Verbindung gebracht wird, ist die größte Stadt Marokkos. 3,5 Millionen Menschen leben hier und der Hafen… Read more »

Portimao

Unsere zweite Destination in Portugal ist Portimao an der Algarve. Auch ein Platz, der in diesem Blog schon an anderer Stelle auftaucht. Aber dieses Mal sieht mein Ausflug ein wenig anders aus. Da wir nur einen halben Tag hier sind, besuchen wir Silves, aber vorher noch Monchique in den Bergen, die die Algarve vom Rest… Read more »

Lissabon

Bei strahlend herbstlichen Wetter fahren wir von der Mündung des Tejo bis zu unserem Anleger direkt unterhalb der Alfama in Lissabon. Viele der Hauptsehenswürdigkeiten von Portugals Hauptstadt sehen wir schon während der letzten Stunde, bevor HNASEATIC Inspiration dann gegenüber des Bahnhofs Sta. Apollonia festmacht. Am Abend steht dann der Besuch eines klassischen und sehr guten… Read more »

Islas Ciés

Da die HANSEATIC Inspiration ja ein Expeditionsschiff ist, laufen wir heute unbewohnte Inseln an, die Islas Ciés vor der Küste Galiciens. Die Inselgruppe, die aus drei Inseln besteht, ist Teil eines Nationalparks, der 2002 als erster Nationalpark in Galicien geschaffen wurde. Mit den Tendern setzen wir bei schönstem Sonntagmorgenwetter zur nördlichen der drei Inseln über… Read more »

A Coruna

A Coruna ist der wichtigste Hafen von Galicien. Aber wegen der felsigen und rauhen Küstenformationen ist der Hafen für den Containerverkehr nicht wirklich gut geeignet. Deshalb werden hier vor allen Dingen Rohöl, Kohle, Zement und Holz umgeschlagen, also vor allem schütt- und Stückgüter. Davon dann aber immerhin ca. 13 Mio Tonnen pro Jahr. Dazu kommen… Read more »

Biskaya

Die Biskaya, die wir heute auf unserem Weg nach A Coruna durchqueren, macht ihrem Ruf dieses Mal alle Ehre: schon gestern Abend nahm der Seegang ordentlich zu und heute Morgen, war das Frühstücksrestaurant nur spärlich besetzt. So ging es dann den ganzen Tag weiter mit Wellenhöhen von knapp sechs Metern. Die Stabilisatoren dämpfen das Stampfen… Read more »

Guernsey

Heute früh werfen wir auf der Reede von Guernsey den Anker. Die Strecke von Honfleur hierher ist ja nicht so weit: die Kanalinseln liegen ja direkt vor der Küste der Normandie in der Bucht westlich der Halbinsel Cotentin. Am frühen Morgen war das Wetter noch so regnerisch und stürmisch, daß ich daran gedacht hatte, die… Read more »

Latest
  • 5.6. A Coruna / Santiago di Compostela

    A Coruna ist die größte Stadt der autonomen Provinz Galicien im äußersten Nordwesten der iberischen Halbinsel. Um hierher zu kommen, haben wir in der Nacht das Cabo Finisterre umfahren, den äußersten Zipfel Spaniens. Lange Zeit wurde diese Region vom zentralistisch organisierten System Spaniens vernachlässigt und erst die Bestätigung als autonome Provinz nach dem Ende des… Read more »

  • 4.6. Leixoes

    Das prächtige Wetter haben wir in Lissabon gelassen; gleich nachdem wir den Tejo verlassen und in den Atlantik eingefahren sind, war’s mit der Sonne vorbei. Ordentlicher Seegang hat das Schiff und die Gäste die Nacht über durchgeschaukelt und am Morgen herrschte dann so dichter Nebel, daß wir erst Stunden nach der vorgesehen Zeit in Leixoes,… Read more »

  • 3.6. Lissabon

    Jedes Jahr im Juni wird in den Vierteln der Stadt das Fest von Lissabon gefeiert. Dazu werden besondere Gerichte zubereitet, wie zum Beispiel caldo verde (eine Suppe) und gegrillte Sardinen. Das Fest wird in den Gassen und auf den Plätzen mit viel Musik, Tanz und trank gefeiert und das alles, weil am 13. Juni das… Read more »

  • 2.6. Lissabon

    Der Portugiese frühstückt, wie andere Südländer auch, am liebsten in seiner Pastelaria, einer Konditorei mit Kaffeeausschank. Zum Milchkaffee oder zur Bica, dem kleinen Schwarzen, hat er dann die Wahl zwischen einer riesigen Auswahl an Gebäck, häufig blätterteigig mit jederlei Füllungen. Natürlich werden dabei schon die ersten Nachrichten des Tages ausgetauscht. Wer etwas mehr Zeit hat,… Read more »

  • 1.6. Sintra

    Vom Bahnhof Rossio aus fahren tagsüber die Züge im 20-Minuten-Takt nach Sintra, das nach ca. 45min erreicht wird. Sintra war über Jahrhunderte nicht nur eine Sommerfrische für die portugiesischen Könige, auch der Adel und reiche Ausländer bauten sich hier bis ins 20. Jhdt. ihre Villen und Paläste. Die große Anzahl historisch bedeutender, bemerkenswerter und teilweise… Read more »

  • 31.05. Belèm

    Nach dem Frühstück auf dem Rossio, einem der schönsten Plätze der Stadt, geht es mit einem hop-on/hop-off Bus durch die Stadt und dann unter der Brücke des 25 April hindurch nach Belèm, einem Vorort von Lissabon an der Mündung des Tejo mit vielen bemerkenswerten Bauten und Denkmälern, die alle die große Zeit Portugals als Weltmacht… Read more »

  • 30.05. Lissabon

    Gestern in Lissabon angekommen und es ist das herrlichste Wetter, das hier denkbar ist! Morgens und abends frisch und den Tag über Temperaturen von 25°C und dazu Sonnenschein und der blaueste Himmel, der sich denken läßt! Das Hotel liegt mitten in der Baixa, das ist die sogenannte Unterstadt zwischen den Hügeln der Alfama und des… Read more »

  • Von Lissabon nach Hamburg

    Bald geht es wieder los und deshalb gibt es hier auf logblog auch wieder etwas zu lesen! Am 3. Juni gehe ich in Lissabon an Bord von MS EUROPA und fahre von dort entlang der Küsten Westeuropas nach Hamburg. Obwohl ich die Route schon einige Male gefahren bin, freue ich mich sehr darauf! Fast jeden… Read more »

  • 20. Februar, Berlin

    Der Flug von Buenos Aires nach Frankfurt dauert 12,5 Stunden und soll der längste Lufthansalangstreckenflug sein. Nach ausgiebigem Nachtessen schlafe ich recht gut und wache erst wieder auf, als wir schon am Morgen die Schweiz überfliegen. Fönluft sorgt für prächtige Sicht auf die verschneiten Berge und dann ist es bis Frankfurt nicht mehr weit. Kurzer… Read more »